Scroll to top
Menü
Das Menü wurde für unsere
Kunden und Mitarbeiter eingebaut.
Adresse
Prof.-Messerschmitt-Str. 1a
86159 Augsburg
Anfragen
info@pws-agency.com
+49 821 58910720

Die Problematik mit Linktree

Die Problematik mit Linktree

Ein wiederkehrendes Problem: Instagram bietet einem als Unternehmen oder Selbständige*r viele Möglichkeiten deine Produkte oder Dienstleistungen in ein gutes Licht zu rücken. Jedoch haben kleine Accounts das Problem, dass nur ein anklickbarer Link in der Biografie des Instagram-Profils verwendet werden kann, um auf seine eigene Internetpräsenz aufmerksam zu machen und so aus Instagram rauszukommen. Klar, man könnte die Links in die Captions der einzelnen Posts unterbringen, aber die sind nicht anklickbar und wer würde so einen Link schon abtippen? Korrekt, niemand.

Das stellt gerade deutsche Firmen oder Selbständige vor ein Problem: Als Seitenbetreiber sowie Unternehmer bzw. Selbständige*r stehst Du in Deutschland in der Pflicht auf deinen Accounts in Soziale Medien sowohl auf das Impressum und die Datenschutzerklärung zu verweisen. Und wer will schon den einen Platz für weniger spannenden Content nutzen?

Die Lösung?

Linktree scheint die Lösung für viele Unternehmen, Selbständige oder Blogger zu sein. Die Grundidee dahinter ist im Prinzip total simpel: Vom Instagram-Biografie-Link kommt man auf den sogenannten Linkbaum, eine Landing Page mit mehreren verlinkten Buttons. Das praktische an Linktree ist, dass einem die ganze Arbeit für so eine Seite abgenommen wird. Das hat dazu geführt, dass sich das Tool mittlerweile an sehr großer Beliebtheit erfreut. Warum ist es also nicht wirklich die Lösung?

Vor allem aus europäischer Sicht ist dringend von Linktree abzuraten! Das Tool entspricht nämlich NICHT der DSGVO und kann somit im schlimmsten Fall zu einer Abmahnung führen. Linktree trackt zwar alle Links und Klicks wie beispielsweise Google Analytics auch, aber Linktree ist KEIN Teil des EU Privacy Shield-Abkommens. Außerdem lässt sich KEIN Verarbeitungsvertrag mit Linktree abschließen.

Neben der ganzen DSGVO-Problematik hat man auch einen SEO-Nachteil, denn wenn der User nicht weiter auf einen deiner Links klickt dann profitiert lediglich Linktree an dem generierten Traffic. Und wer verschenkt schon gern Traffic der Einfluss auf das Google-Ranking hat?

Es gibt Alternativen

Die wohl einfachste und offensichtlichste Alternative ist eine Landing Page mit Buttons selbst zu erstellen. Dabei kann man zum Beispiel mit WordPress  einfach eine neue Seite anlegen und diese nicht im Menü der Hauptseite verknüpfen. Die Seite wird mobil-optimiert aufgebaut und hauptsächlich mit Buttons versehen — fertig ist ein eigener Linkbaum.

Wir wollten mehrere Tools in einer Web-Applikation vereinen und raus kam dabei eine Plattform auf Basis von Django+Python die wir pws_links genannt haben. Dabei kann das Tool nicht nur einen Linkbaum im passenden Design erzeugen, sondern auch Kurz-URLs erstellen. Kurze Links werden ebenso vor allem auf Sozialen Plattformen benötigt, da oftmals die Anzahl an Zeichen begrenzt ist.

Das Backend unserer Anwendung besteht aus dem bereits vorhandenen und anpassbaren Paket “django-admin”. Dadurch konnten wir auf eine bereits grundlegende Authentifizierungs- und Verwaltungsplattform zurückgreifen. Die Kurz-URLs und “Linktree”-Einträge werden in einer lokalen Datenbank gespeichert und lassen sich über das Backend verwalten.

Frontend

Backend

Du brauchst Hilfe bei der Erstellung so einer Landing Page oder willst ebenso ein eigenes Tool dafür haben? Dann melde dich bei uns, wir helfen dir gerne weiter. 🙂

Author avatar
Victor Hug
https://www.pws-agency.com
Drei Jahre Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration, dann zurück zur Schule für das Fachabitur. Seit der Ausbildung als Full-Stack-Entwickler bei der pws_agency tätig.